Service-Hotline (09471) 70490
Zum Ortstarif

Wie Additive die Qualität unserer Kraftstoffe optimieren

Kraftstoff-Additive sind Zusatzstoffe, die in geringen Mengen Benzin- und Diesel-Kraftstoffen beigefügt werden, um deren Eigenschaften zu optimieren. Additive entscheiden maßgeblich über die Qualität von Kraftstoffen.

Qualitäts-Verbesserungen von Kraftstoffen durch Additive

Additive

  • erleichtern den Motor-Start,
  • optimieren Kraftstoffverbrennung und Motorleistung,
  • verringern den Kraftstoff-Verbrauch,
  • reinigen das Motor-System (z. B. Brennraum, Einspritzdüsen und Einspritzpumpen),
  • sorgen für einen guten Korrosionsschutz,
  • vermindern umweltschädliche Emissionen und
  • reduzieren die laufenden Wartungs- und Reparturkosten.

Reinigung von Motor-Bauteilen

Detergentien sind Kraftstoff-Additive, die für einen sauberen Motor sorgen, indem sie der Entstehung fester Ablagerungen an thermisch belasteten Motor-Bauteilen einschließlich von Brennraum und Ventilen entgegenwirken.

Saubere Verbrennung von Kraftstoffen

Additive gewährleisten eine saubere Verbrennung von Kraftstoffen. Der dadurch reduzierte Treibstoff-Verbrauch sorgt für sinkende Kraftstoff-Kosten. Die Verringerung von Rückständen auf Ventilen und anderen Motor-Bauteilen unterstützt eine dauerhaft hohe Motorleistung. Die saubere Verbrennung mindert zugleich die Schadstoff-Emissionen (insbesondere den Ausstoß von Stickoxiden).

Verminderung von Reibung

Friction Modifier (Reibungsminderer) sind Additive, die auf Motor-Oberflächen einen pelzartigen Film entwickeln, der metallene Bauteile bei laufendem Motor voneinander trennt und so eine Reibungs-Minderung bewirkt. Insbesondere die Kraftstoffpumpen werden durch eine verringerte Reibung geschont. Die reduzierte Reibung vermeidet einen raschen Verschleiß und erhöht damit die Lebensdauer des Motors. Zugleich sinken die erforderlichen Reparaturkosten.

Klopffeste Kraftstoffe

Bei Verwendung von Benzin mit geringer Oktanzahl kommt es bei Ottomotoren häufig zu unkontrollierten Selbstentzündungen des Kraftstoff-Luft-Gemisches in den Motor-Zylindern (“Klopfen”, “Klingeln”). Die damit verbundenen Stoßwellen führen zu eine mechanischen und thermischen Überlastung des Motors. Je höher die Oktanzahl eines Kraftstoffs, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, dass es zum Klopfen kommt. Hochwertige Additive verbessern die Oktanzahl von Kraftstoffen. Die “Research-Oktanzahl” (ROZ) betrifft die Klopf-Wahrscheinlichkeit bei einer Beschleunigung aus niedriger Drehzahl. Die niedrigere “Motor-Oktanzahl” (MOZ) bezieht sich auf das gefährlichere Klopfen bei hohen Geschwindigkeiten, das mit besonders hohen Druckspitzen verbunden sein kann.

Winterdiesel: Verbesserte Kälteeigenschaften

Als Winterdiesel wird Diesel-Kraftstoff bezeichnet, bei dem Additive die Ausflockung von Paraffinen bei Niedrigtemperaturen minimieren. Ohne Winterdiesel-Additive bilden sich Paraffinkristalle in den Kraftstoffleitungen, die schließlich den Kraftstofffilter verstopfen und damit den Kraftstoff-Fluss zwischen Tank und Motor unterbrechen. Winterdiesel-Kraftstoffe können bis mindestens -20 °C, hochwertige Premium-Winterdiesel-Sorten auch noch bei deutlich niedrigeren Temperaturen genutzt werden.

AdBlue für Diesel-Lkw

“AdBlue” ist kein Additiv im engeren Sinn, sondern ein zusätzlicher Betriebsstoff für dieselbetriebene Lkw, die mit SCR-Technologie (“selektive katalytische Reduktion”) betrieben werden. AdBlue ermöglicht eine Verminderung des Ausstoßes von Stickoxid, das beim Verbrennungsprozess in Diesel-Motoren entsteht. Adblue besteht zu 32,5 Prozent aus Harnstoff, aus einer synthetischen Stickstoff-Verbindung und aus vollentsalztem Wasser. Mittels einer Dosierpumpe oder eines Injektors wird die Harnstofflösung in die Abgase gesprüht. Dadurch werden die umweltschädlichen Stickoxide nahezu vollständig in atmosphärischen Stickstoff und in Wasserdampf umgewandelt. Außerdem wird der Feinstaubausstoß wesentlich reduziert und der Kraftstoffverbrauch um etwa 5 Prozent vermindert.

Ihr Ansprechpartner:

Markus Schmidl

Markus Schmidl

Tel.: 09471/7049-11

markus.schmidl@remove-this.zaubzer-energie.de